Sonntag, 15. Januar 2012

Rezension zu "Du oder das ganze Leben" - Simone Elkeles

Quelle: >klick<
Titel: Du oder das ganze Leben
Originaltitel: Perfect Chemistry
Reihe: Du oder das ganze Leben
Du oder der Rest der Welt
Du oder die große Liebe
Autor: Simone Elkeles
Verlag: cbt
Veröffentlichung: 10. Januar 2011
Seitenanzahl: 448
Preis: 8,99 € (Taschenbuch)
Kaufen?: *klick*




Klappentext:
Jeden anderen hätte Brittany lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang.
Und auch Alex weiß: Eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben.
Dennoch wettet er mit seinen Freunden:
Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen.
Doch keiner der beiden hat damit gerechnet, dass aus ihrem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sind mit Haut und Haaren ineinander.
Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen...

Zur Autorin:
Simone Elkeles wuchs in der Gegend von Chicago auf, hat dort Psychologie studiert und lebt dort auch heute mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden.
Ihre Romane „Du oder das ganze Leben“ und „Du oder der Rest der Welt, für die sie zum „Illinois Writer of the Year“ gewählt wurde, wurden zu weltweiten Bestsellern.

Handlung:
Brittany und Alex sind zwei völlig verschiedene Menschen, die beide aber im gleichen Chemiekurs sind.
Beide haben eine völlig andere Vorstellung des Gegenübers, bis eines Tages die Chemielehrerin sie nebeneinander sitzen lässt.
Obwohl Alex und Brittany das nicht wollen, können sie nichts mehr an der Tatsache ändern.
Sie sollen zusammen an einem Projekt arbeiten.
Bei diesem lernen sie sich besser kennen und ihnen fällt auf, dass der jeweilige Partner gar nicht so ist, wie Anfangs gedacht.
Dann geht aber Alex in eine Wette ein, bei der er Brittany innerhalb von 2 Wochen verführen soll.
Bald fällt ihnen aber auf, dass langsam Gefühle zwischen den beiden aufkeimen.

Cover:
Zu sehen sind zuerst ein Junge und ein Mädchen.
Das Mädchen ist blond und hält den Jungen am Arm.
Dieser hat seine Hand auf das Gesicht des Mädchens gelegt.
Über dem Bild kann man den Titel des Buches sehen und den Namen der Autorin.
Der Titel ist in weiß und sieht aus, als wäre es Graffiti auf einer Wand, was man mit der Gegend, in der Alex lebt, verbinden kann.
Das Cover hat etwas zärtliches an sich.
Diese Zärtlichkeit wird vor allem durch die Figuren, die Alex und Brittany darstellen sollen, hervorgerufen.
Deshalb passt es auch meiner Meinung nach, sehr gut zum Buch.

Charaktere:
Die Protagonisten der Geschichte sind Alex und Brittany.
Brittany ist ein Mädchen, die das Klischee eines Highschoolmädchens erfüllt.
Sie ist Cheerleaderin, ist reich und ist das begehrteste Mädchen der Schule.
Außerdem ist sie mit dem Kapitän des Footballteams zusammen.
In Wirklichkeit ist sie dennoch nicht so.
Ihre Mutter will ein Idealbild von ihr schaffen, da ihre Schwester behindert ist.
Sie sorgt sich liebevoll um ihre Schwester, die von ihren Eltern kaum beachtet wird.
Zu ihren Eltern hat sie auch noch eine schlechte Beziehung.

Brittanys Charakter ist sehr gut ausgearbeitet worden.
Einerseits spielt sie die Rolle der Cheerleaderin perfekt, andererseits ist sie verletzlich und will Zuneigung.
Sie war sehr real und man konnte sehr gut mit ihr mitfühlen.

Alex ist Mitglied einer Gang.
Auf andere wirkt er stark und unberührbar.
Aber auch er trägt ein Geheimnis mit sich:
Er hat den Tod seines Vaters miterlebt und will gar nicht in der Gang sein.
Die Gang aber beschützt seine Familie und ein Ausstieg ist so gut wie unmöglich.
Als er dann mit Brittany zusammen arbeiten muss, ändert sich vieles.

Auch Alex Charakter ist sehr gut ausgearbeitet worden.
Seine Gedankengänge werden speziell und humorvoll hervorgebracht.
Sein Kämpfen mit sich selbst und seine Gefühlstiefen, sind spannend und interessant.

Schreibstil:
Der Schreibstil von Frau Elkeles ist sehr unterhaltsam.
Durch humorvolle Passagen, wird dem Buch eine Leichtigkeit verliehen, die den Leser sehr zum lesen anregt.
Jedoch schafft sie es auch, ernste Szenen sehr gut umzusetzen, sodass sie einen zum Nachdenken anregen.
Eine Mischung aus diesen beiden Punkten, macht ihren Schreibstil zu etwas besonderem.
Dadurch, dass der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen ist, ist es nahezu unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen.
Weil über jedem Kapitel stand, aus welcher Sicht das Kapitel ist, wurde das ganze Abwechslungsreich.

Ich habe einen Albtraum, in dem tausend kleine Umpa Lumpas in meinem 
Kopf eingedrungen sind und auf meinen Schädel einhämmern.
Als ich die Augen öffne und helles Tageslicht mich blendet, zucke ich zusammen.
Die Umpa Lumpas sind immer noch da und ich bin wach.
                                                                                      (S.155)


Fazit:
Niemals hätte ich gedacht, dass mir das Buch so gut gefallen würde.
Hierbei dachte ich, dass das ganze eine 0815 Geschichte wird.
Jedoch habe ich mich dabei sehr geirrt.
Die ganze Idee des Buches ist schon mal sehr faszinierend.
Durch die wundervolle Umsetzung der Autorin, wird das Sahnehäubchen aufgelegt.
Die Gegensätzliche Art der Charaktere, die aber vieles gemeinsam haben, lassen einen frischen Wind in die Geschichte ziehen.
Humorvolle und ernste Passagen, runden die ganze Story ab.
Elkeles hat hier ein sehr interessantes Gebiet auf sich genommen und sehr gut umgesetzt.

Esta es una perfecta historia


Bewertung:
                         Nach diesem Buch leuchten 5 Lampions


Vielen Dank an cbt, für die Bereitstellung dieses hoch emotionsvollen Rezensionsexemplares

Kommentare:

  1. Ganz deiner Meinung ^^ Ich liebe deinen sachlichen Schreibstil XD Der hört sich immer so nüchtern an ^^ Ohhhhh Alex *____* Möchte auch so einen Mexikaner haben XD Kann jetzt schon den 3. Band kaum erwarten, bis er erscheint *____* Hast du die Trailer zum Buch gesehen *____* Geh mal auf die englische Homepage von der Autorin, da sind sie ^^ Die sind echt super *______* LG Hanna :*

    AntwortenLöschen
  2. Haha, ich mag Umpa Lumpas. Waren das nicht die aus "Charlie und die Schokoladenfabrik"? Ja, waren sie :D
    Ich mag deinen Blog total <3
    Besonders, dass mein Cursor so lustig wird ^^
    Freu dich über deine neue Leserin <3
    Alles Liebe, Josi <3

    AntwortenLöschen
  3. Richtig gute Rezension, mein Kompliment! Überlege ja auch schon länger, mir das Buch zuzulegen und jetzt, wo es als Taschenbuch erschienen ist...^^
    Wirklich sehr gut & überzeugend ausgeführt, danke dafür! :)

    AntwortenLöschen