Mittwoch, 29. August 2012

Rezension zu "Engel der Nacht - Becca Fitzpatrick"

Quelle: *klick*
 
Titel: Engel der Nacht
Originaltitel: Hush Hush
Reihe: Engel der Nacht
            Bis das Feuer die Nacht erhellt
            engl. Silence
            engl. Finale
Autorin: Becca Fitzpatrick
Verlag: Page&Turner
Veröffentlichung: 9. August 2010
Seitenanzahl: 376
Preis: 16,99 €
Kaufen?: *klick*



Klappentext:
Der Himmel muss warten!
Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie, und Nora ist zutiefst fasziniert von seiner rätselhaften Ausstrahlung. Doch zugleich macht Patch ihr auch Angst. Denn immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden, und sie wird den Verdacht nicht los, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten? Immer tiefer wird Nora verstrickt in Ereignisse, in denen Himmel und Hölle ganz nah beieinander liegen...

Zur Autorin:
Becca Fitzpatrick ist eine junge amerikanische Autorin, deren Debütroman gleich nach Erscheinen den Sprung auf die New-York-Times-Bestsellerliste geschafft hat. Die Übersetzungsrechte wurden bisher in 31 Ländern verkauft. Sie lebt in Colorado, USA.

Cover:
Das Cover von „Engel der Nacht“ ist eines der Gründe, warum ich das Buch überhaupt lesen wollte, weil es einen ansprechenden und interessanten Eindruck vermittelt. Dadurch, dass alles in blau gehalten wurde und im Hintergrund ein dunkler Himmel dargestellt wird, kriegt das Buch auch einen düsteren Touch. Besonders der Engel in der Mitte wirkt so, als ob er an etwas leidet, was noch mit den roten Flügelfetzen über ihm unterstrichen wird. Nach dem Lesen kann ich sagen, dass es wirklich gelungen ist und zu dem Buch passt. Eine Zwiegespaltenheit wird gezeigt und dies spiegelt die Geschichte gut wieder.

Handlung:
Nora macht nichts lieber, als viel Zeit mit ihrer besten Freundin Vee zu verbringen. Doch als sie eines Tages auf den rätselhaften Patch trifft, weiß sie sofort, dass sie ihn nicht ausstehen kann, obwohl sie ihn durchaus attraktiv findet und von seiner Ausstrahlung begeistert ist. Aber nach einer Weile kommt es zu immer mehr Unfällen und Nora gerät öfter in Schwierigkeiten. Langsam hat sie den Verdacht, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Aber was kann das sein und warum sollte er das tun?

Charaktere:
Nora Grey, die Protagonistin dieses Buches, ist eine typische High-School Schülerin. Sie macht bei der Schülerzeitung mit und beschäftigt sich gerne damit, dafür recherchiert sie auch viel. Als dann ein neuer Schüler auf die Schule kommt, wird ihr Leben plötzlich auf den Kopf gestellt. Öfter kommt es dazu, dass sie das Gefühl hat, als ob sie jemand beobachtet oder auch in ihrer Nähe ist. Dieses Gefühl wird sie auch nicht mehr so leicht los und als ihre beste Freundin Vee in Gefahr gerät, macht sich Nora sehr viele Sorgen. Denn sie denkt, dass sie eigentlich Opfer dieser Attacke werden sollte. Aber wie soll sie das beweisen?
Die Charaktere haben mir auf einer Art und Weise nicht so ganz gefallen. Anfangs konnte ich mich in ihre Lage versetzen und mich mit ihnen identifizieren, was sich aber änderte, je weiter das Ganze weiter schritt. Trotzdem hat mir die Tiefe bei ihnen gefehlt, was ich als sehr traurig empfand, weil ich gegen Ende mit ihnen sympathisiert habe und gerne mehr Gefühle gehabt hätte. 

Schreibstil:
Für mich persönlich war der Schreibstil zu Beginn sehr gewöhnungsbedürftig. Ich wurde einfach nicht warm damit, obwohl er gar nicht schlecht ist. Man konnte alles sehr flüssig lesen, die Sprache war dem Buch absolut angepasst und alles wurde mit Sarkasmus und Ironie unterlegt, was den Leser auch einige Male schmunzeln ließ. Das waren auch die eher positiven Eigenschaften, denn es gibt ebenfalls negative. In diesem Fall wären es die fehlenden Emotionen, da ich nicht wirklich mit den Figuren fühlen oder auch ihre Handlungsweisen nachvollziehen konnte. Sonst war der Schreibstil ganz okay und wenn einem wenige Emotionen nicht fehlen, könnte es dem Leser sogar gefallen.

Meine Meinung:
Nach dem Beenden des Buches, wusste ich nicht so ganz, was ich von dem Buch halten soll. Der Anfang war ja wirklich nichts für mich und einige Male wollte ich das Buch nur noch aus der Hand legen und mich mit etwas anderem beschäftigen. Aber ganz aufgeben wollte ich nicht und habe mich weiter damit beschäftigt. Langsam keimte sich bei mir die Hoffnung auf, als es sich zur Mitte hin verbesserte. Begeisterung verbreitete sich aber noch nicht ganz aus, was auch daran liegen kann, dass ich nicht ganz mit dem Schreibstil zufrieden wurde. Gegen Ende wurde ich dann des Besseren belehrt, weil dieser echt toll war und ich hiernach auch sofort den 2. Teil hätte lesen können.

Fazit:
Nach einem holprigen Start, einem soliden Mittelteil, hat mich das Buch zum Schluss mit seinem relativ guten Ende umgestimmt. Zwar gab es einiges, was hätte besser sein können, wie zum Beispiel die Ausarbeitung der Charaktere, sodass ihnen mehr Tiefe verliehen wird. Doch schlecht finde ich das Buch auf gar keinen Fall, denn der Schreibstil ist ganz in Ordnung und der Plot sehr ansprechend. Aus diesen Gründen kam ich auch zu meiner Bewertung.

Bewertung:
Nach diesem Buch leuchten 3,5 Lampions


Kommentare:

  1. Oh tolle Rezi, hat auch nicht zu viel gespoilert:)
    Ich hab das Buch noch auf dem SuB, nachdem eine Freundin meinte, es sei super toll.
    Mal sehen, wie ich es finde.
    Liebe Grüße
    Naddy

    AntwortenLöschen
  2. Ich persönlich fand das Buch sehr gut, allerdings kann ich auch viele deiner Kritikpunkte gut nachvollziehen. Schöne Rezension (:

    Liebe Grüße,
    Sabrina. ♥

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tolle Rezi!
    Das Buch hört sich ja eigentlich ganz gut an, auch wenn es dich nicht so ganz überzeugen konnte.
    Ich werde es mal im Auge behalten.

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe es absolut genauso wie du! :) Hab damals 3,5 Punkte gegeben. :D Aber ich bin total in das Cover verliebt. :)

    LG, Lydia

    AntwortenLöschen