Dienstag, 8. Mai 2012

Rezension [Hörbuch] - Dustlands - Moira Young


Die Entführung (Dustlands 1)
Quelle: Randomhouse.de
Titel: Dustlands – Die Entführung
Originaltitel: Blood Red Road
Reihe: Dustlands – Die Entführung
            Dustlands 02 (Feb. 2013)
Autor: Moira Young
Sprecher: Laura Maire
Verlag: der Hörverlag
Laufzeit: 6 CDs → ca. 430 Min.
Veröffentlichung: 13. Dezember 2012
Preis: 19,99 €
Kaufen?: *klick*


Klappentext:
„Sie nennen mich den Teufelsengel. Weil ich noch nie einen Kampf verloren habe.“
Saba wächst am einsamen Silverlake aus, in einer Welt, in der nichts mehr so ist, wie es einmal war. Als bewaffnete Reiter ihren Vater töten und ihren Zwillingsbruder Lugh entführen, schwört sie, ihn zu finden. Sie macht sich auf den Weg durch die Wüste und Berge nach Hopetown, wo nackter Terror herrscht. Saba wird brutal gefangen genommen und muss in einer Arena kämpfen, denn von ihrem Überleben hängt alles ab.

Zur Autorin:
Moira Young hat als Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin gearbeitet, ihre Liebe gehörte aber immer schon den Büchern und dem Schreiben. Die gebürtige Kanadierin lebt heute zusammen mit ihrem Ehemann in Großbritannien. Dustlands ist ihr erster Roman.

Zur Sprecherin:
Laura Maire absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt und wurde bekannt durch ihre Hauptrolle in der Fersehserie Verdammt verliebt. 2011 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin.

Cover:
Auf dem Cover ist eine Wüste abgebildet, wobei man im Hintergrund Hügel sehen kann. Es läuft ein Mädchen durch diese Wüste, woraus zu schließen ist, dass die Figur Saba darstellen soll. Besonders sticht aber der Titel hervor, weil hier dunklere Farben als im Hintergrund genutzt worden sind. Der Titel ist macht dazu einen rissigen Eindruck, wobei noch geschwungene Buchstaben vorhanden, sind. Dazu ist der Titel auch gut ausgewählt. Dust bedeutet übersetzt Staub, woraus man zu folgern ist, dass Dustlands Staubländer heißen soll. Genauso wird auch das Land beschrieben. Staubig, ruhig und abgeschnitten von allem. Auf jeden Fall ein gelungenes Cover.

Handlung:
Es ist ein ganz normaler Tag. Saba und ihr Bruder sind dabei etwas zu reparieren, ihre Schwester will ihnen helfen, doch dann kommt alles ganz anders. Zuerst streitet sich Sabas Bruder Lugh mit seinem Vater und dann wird auch noch Lugh entführt. Für Saba steht schnell fest: Sie muss ihn wieder finden und zurückbringen. Dies aber erweist sich als schwer, weil ihre Schwester dabei sein will. So machen sie sich auf den Weg zu einer alten Bekannten und wollten dort für eine kurze Zeit Unterschlupf suchen. Doch der Weg erweist sich schwieriger als Anfangs gedacht.

Charaktere:
Der Hauptcharakter dieses Buches ist Saba, die mit ihrem Vater, ihrem Zwillingsbruder und ihrer Schwester am Silverlake wohnt. Ihre Mutter ist bei der Geburt ihrer Schwester gestorben, was ihren Vater sehr mitgenommen hat. Mit ihrem Bruder kann sie sich gut verstehen, wobei man dies von ihrer Schwester nicht wirklich behaupten kann. Nachdem aber an einem Tag plötzlich ihr Bruder von mysteriösen Männern entführt wird, macht sie sich auf den Weg, ihren Bruder zu finden. Dort stößt sie manchmal an ihren Grenzen und kommt oft in Gefahr.

Moira Young hat es geschafft, mit simplen Charakteren vieles zu erreichen. Sie fangen den Leser ein, lassen sich mit ihm identifizieren und bringen sie mit auf eine harte und steinige Reise. Wer spannende Charaktere will, die alle Hürden zu meistern, ist hier genau richtig, denn dies ist auf jeden Fall gelungen.

Sprecherstimme:
Die Stimme von Laura Maire ist durchaus angenehm. Von Anfang an ist man an die Stimme gewöhnt und es gibt keinerlei Probleme. Spannende wie auch emotionale Passagen bringt sie mit ihrem Tonfall und den verschiedenen Nuancen sehr genau auf den Punkt. Besonders die Angst von Saba hat sie sehr bezaubert, weil diese so gut zu spüren war, dass ich manchmal dachte, ich wäre in ihrer Situation. Gefallen hat mir zudem auch, dass man eine deutliche Unterscheidung der Stimmen der Charaktere erkennen konnte. Jungen- wie auch Mädchenstimmen waren sehr authentisch.

Fazit:
Es gab von vielen Bloggern sehr gute Rezensionen zu dem Buch, sodass ich auch wissen wollte, was mich erwartet. Ich jedoch habe mich dann für die Hörbuchversion entschieden, welches sich auf keinen Fall als Fehlentscheidung erweisen sollte. Die Geschichte war eine völlig andere, als ich sie kenne: Eine Zukunftsdystopie, welche einen jedoch auch an die Vergangenheit erinnert. Wer denkt, dass ihn hier eine langweilige Dystopie erwartet, irrt sich gewaltig. Das Buch überzeugt auf ganzer Länge und fasziniert mich immer noch. Zwar kann ich zu dem Schreibstil nicht viel sagen, weil die Geschichte vorgelesen wurde. Ich wurde aber trotzdem in eine Welt mitgenommen, in der das Leben auf dem Spielt steht. Also ein Must-Have für alle Dystopiefans !

Bewertung:
Nach diesem Buch leuchten 5 von 5 Lampions.


Kommentare:

  1. Ich liebe das Buch! :)
    Weißt du, ob das Hörbuch gekürzt ist?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Ich habe mal eine Frage an dich. Ich finde deine Schriftart so schön, kann sie aber leider bei mir nicht finden. Wie heißt sie denn?

    Schöne Rezi übrigens ;)

    LG Sophie

    AntwortenLöschen
  3. Ich wills auch unbedingt lesen! ist bestimmt sehr gut :)

    AntwortenLöschen