Freitag, 13. Juli 2012

Rezension zu "Kuss des Tigers" - Collen Houck


Quelle: >klick<


Titel: Kuss des Tigers
Originaltitel: Tigers Curse
Reihe: Kuss des Tigers
            Pfad des Tigers
                    ?
Autor: Colleen Houck
Verlag: Heyne fliegt
Veröffentlichung: 23. Januar 2012
Seitenanzahl: 544
Preis: 16,99 €
Kaufen?: *klick*



Klappentext:
Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.

Als sie gebeten wird, Ren nach Indien zu bringen, um ihn dort auszuwildern, zögert sie keine Sekunde, ihren Schützling zu begleiten. In dem fremden Land angekommen, erfährt sie, dass Ren ein tragisches Geheimnis verbirgt: Er ist ein verwunschener indischer Prinz, der einst von einem mächtigen Magier dazu verdammt wurde, sein Leben als Tiger zu verbringen. Im Laufe der Zeit hat er die Hoffnung aufgegeben, jemals Erlösung zu finden – bis er in Kelsey das Mädchen kennenlernt, das hinter die Fassade der wilden Bestie zu blicken vermag. Doch finstere Mächte wollen Rens Befreiung verhindern. Wird die Liebe Kelseys zu ihrem Tigerprinzen ausreichen, um Ren zu helfen?

Zur Autorin:
Colleen Houck studierte an der University of Arizona und arbeitete siebzehn Jahre lang als Dolmetscherin für Gebärdensprache, bevor sie beschloss, sich dem Schreiben zu widmen. Ihr erster Roman Kuss des Tigers erschien zunächst als E-Book im Eigenverlag, eroberte die Herzen der Leserinnen und Leser im Sturm und belegte wochenlang Platz 1 der Kindle-Bestsellerliste. Die Autorin lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Salem, Oregon.

Cover:
Ich bin verliebt! Das Cover ist so wunderschön, dass das Buch schon einen Ehrenplatz in meinem Regal hat. Zu aller erst sieht man einen Tiger mit strahlend blauen Augen, der so wirkt, als ob er den Leser direkt anschauen würde. Den Tiger umgeben silberne Ornamente, die einen orientalischen Eindruck vermitteln. In einem Kontraststreichen rosa Ton ist der Titel des Buches zu erkennen. Was man auf dem Cover an sich nicht sehen kann, ist dieser Metallic-Effekt des Covers. Es sieht aus wie eine, in verschiedenen Farben glänzende, Muschel, was an dem Buch absolut wundervoll aussieht. Zudem passt es auch noch zu 100 % zu der Geschichte, da man gleich weiß, dass in dem Fall Ren abgebildet sein soll. 

Inhalt:
Kelsey, eine junge Schülerin, beschließt einen Nebenjob in den Ferien anzunehmen, damit sie sich ihr zukünftiges College leisten kann. Schon gleich findet sie den passenden Job und meldet sich beim Zirkus Maurizio. Dort soll sie die Kunden betreuen und sich um den Tiger Dhiren kümmern. Von ihm ist sie von Anfang begeistert, sodass sie auch nach kurzer Zeit eine besondere Bindung zu ihm hat. Plötzlich kriegt sie das Angebot, mit ihm nach Indien zu fliegen. Ihre Entscheidung fällt ihr nicht schwer und sie sagt sofort zu. Doch dort trifft sie auf viele Gefahren und lernt die Geschichte eines verwunschenen Prinzen kennen. 

Charaktere:
Die 17 jährige Protagonistin, Kelsey Hayes, ist ein gewöhnliches Mädchen, das während ihrer Ferien arbeiten will, um sich ihr College leisten zu können. Das könnte man denken. Doch hinter der Fassade verbirgt sich ein Mädchen, dessen Eltern gestorben sind. Mit dem Tod hat sie sich abgefunden und so lebt sie in einer Pflegefamilie, die sie liebt und immer unterstützt.
Nachdem sie sich nach einem Job umgesehen hat, fällt ihre Wahl auf den Zirkus Maurizio. Dort wird sie über die Ferien arbeiten und sich mit den Tiger Dhiren beschäftigen. Dann kommt aber alles ganz anders, als erwartet. Kelsey wird nämlich mit dem Tiger nach Indien reisen, um ihn dort wieder freizulassen. Aber was hat es denn genau mit dem Tiger auf sich? 

Kelseys Charakter ist für diese Geschichte perfekt ausgewählt worden. Durch die alltägliche Situation, dass sie eine Schülerin ist und nebenbei jobbt, war eine Identifikation mit ihr sofort möglich. Man konnte ihre Handlungsweisen verstehen und sich in ihre Situation versetzen. Ihre schon zu Beginn sympathische Art, ist ein riesen Pluspunkt für die Geschichte, weil man sich nicht mit nervenden Protagonisten durchschlagen muss. Zudem ist auch ihr Durchhaltevermögen einfach nur bewundernswert, denn wer geht in den Dschungel mit einem Tiger, während keine einzigen Bekannten dabei sind? Kelsey kann es. Mit viel Humor hat sie mich verzaubert und oft zum lachen gebracht. Doch nicht nur Kelsey konnte mich überzeugen. All die anderen Nebencharaktere zogen mich mit viel Gefühl in den Bann, sodass ich sie alle in mein Herz geschlossen habe. Sie wurden nicht nur oberflächlich behandelt, sondern genau durchdacht und mit vielen positiven Eigenschaften versehen. 

Schreibstil:
Viele einzelne Faktoren haben das Lesen des Buches zu einem Genuss gemacht und der Schreibstil kam auf keinen Fall zu kurz. Schon von den ersten Seiten an war ich von dem Schreibstil der Autorin begeistert, denn sie hat es geschafft Humor, Ernsthaftigkeit, Beziehungen, Ironie und Sarkasmus zu einem zu verbinden, indem sie mit irrwitzigen Dialogen zwischen den Beteiligten die Geschichte versüßt und wieder die ganze Ernsthaftigkeit aufgelockert hat, sodass aber gleichzeitig das Ernste nicht ganz verschwand. Die Beziehung zwischen Tier und Mensch hat sie perfekt beschrieben und es war einfach nur zum dahin schmelzen. Dadurch, dass der Schreibstil aber auch noch flüssig war und viele Emotionen vorhanden waren, flogen die Seiten nur dahin und das Buch war rasch durchgelesen.
Collen Houck - ich will mehr von ihnen lesen! 

Fazit:
Nachdem mich „Kuss des Tigers“ mit einer einzigartigen Grundidee, wundervollen Charakteren, einem spannenden, humorvollen, und zugleich ernsten und berührenden Schreibstil und einer durch und durch gelungenen Umsetzung überzeugt hat, kann ich es gar nicht abwarten, das Buch „Pfad des Tigers“ zu lesen. Ein Must-Read für alle Romantasy Fans. 

Bewertung:
Nach dem Buch leuchten 5 von 5 Lampions

Kommentare:

  1. Ich war neulichs im Buchladen und hab das Buch wieder zurückgelegt, aber jetzt überleg ichs mir nochmal :) Ich bin auch gleich mal Leserin deines Blogs geworden, LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Eine richtig schöne Rezi!
    Von dem Buch habe ich schon so viel Gutes gelesen. Als Rmantikfan muss ich das wohl auch bald mal lesen *o*

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen